Vaporizer Shop Hotline: 0800-4060555 (kostenlose Rufnummer)
Rabattaktion 10% Rabattcode

V-Tower

Verfügbarkeit: auf Lager

Lieferung bis Morgen. Bestellen Sie innerhalb 1 Stunde und 35 Minuten per Expressversand.

15400  Inkl. MwSt.
oder z.B. 48 Raten à € 3,95

Vaporizer Rabatt Gutschein 10%

Beschreibung

V-Tower 4.0 Vaporizer von Arizer

Highlights V-Tower 4.0 Vaporizer

  • effizientes, hochwertiges Gerät
  • geregelte Temperatursteuerung
  • digitales Display
  • Abschaltautomatik
  • direkte Inhalation
  • Potpourri-Duftlampen-Funktion
  • ausführliche deutsche Anleitung
  • Preis-Leistungs-Tipp

Beschreibung des V-Towers von Arizer

Der V-Tower der Firma Arizer ist ein qualitativ hochwertiges Gerät "Made in Kanada" ohne unnötige Extra-Features, dafür aber mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Sein Keramikheizelement garantiert eine gleichbleibende Temperatur während des gesamten Vaporisations-Zeitraums, welche Sie auf dem digitalen Display zwischen 50°C und 260°C frei wählen können.
Inhalieren und verdampfen Inhaliert wird mittels eines lebensmittelechten und hitzebeständigen Schlauches, auf den ein Mundstück aus Glas gesteckt wird. Der V-Tower hat ein doppelwandiges Edelstahlgehäuse und ist mit
einer Ausschaltautomatik ausgestattet, was Ihnen optimale Sicherheit gegen eine Überhitzung des Gerätes garantiert. Ein Potpourri-Kräuterhalter bietet Ihnen die Möglichkeit aus Ihrem Vaporizer eine hoch effektive Duftlampe zur Raumerfrischung zu machen. Innerhalb kurzer Zeit breitet sich so in Ihrer Wohnung ein angenehmer Duft aus, ein Duftpröbchen ist im Lieferumfang enthalten. Garantie Eine 2-jährige Garantiezeit mit Reparatur- oder Austauschservice ist selbstverständlich; der Hersteller gewährt zudem 15 Jahre Garantie auf das Heizelement, was die Qualität des Gerätes noch einmal unterstreicht.

Lieferumfang des V-Tower Vaporizers

  • V-Tower Vaporizer (neueste Baureihe) mit dem gesamtem Original-Zubehör
  • V-Tower Schlauch, Klammern etc.
  • V-Tower Cyclone Bowle (Kräuterkammer)
  • V-Tower Potpourri-Kräuterhalter
  • V-Tower Siebe
  • V-Tower Glasstecher zur Reinigung
  • V-Tower EU-Netzkabel
  • V-Tower EU-Netzteil
  • V-Tower Anleitung in Deutsch und Englisch

  • Anleitung für die Inhalation mit dem Schlauch

    Vaporizer einschalten
    Zuerst den Stecker in die Steckdose stecken, Knopf "ON" auf der Frontplatte betätigen, die gewünschte Temperatur einstellen und ca. 15 Minuten warten, damit alle evtl. Verpackungs-rückstände verbrannt werden.
    Befüllen der Kammer mit Kräutern und Ölen
    Nun geben sie einige Kräuter locker in die Kräuterkammer, damit genügend Luft durch die Mischung strömen kann. Die Menge und Dichte der Kräuter kann jedes Mal erneut variiert werden. Experimentieren Sie! Falls sie ätherische Öle verwenden wollen, geben sie einen Tropfen auf ein Baumwollläppchen oder einen Wattebausch. Dieses legen sie in die Kräuterkammer. Verwenden sie nur einen Tropfen, weil am Gerät herablaufendes Öl unter Rauchbildung verbrennt. Das Stoff- oder Watteteilchen wird nach Gebrauch entsorgt. Während das Gerät vorgewärmt wird, können sie die gefüllte Kräuterkammer oben auf dem Gerät etwas vorwärmen.
    Befestigen des Schlauchs
    Jetzt wird der Adapter des Schlauchstücks oben in die Kräuterkammer gesteckt. Diese drehbare Glasverbindung ist um 360° beweglich, sodass der Schlauch nicht verdreht wird. Die persönlichen Mundstücke von Mitbenutzern sind leicht am Schlauch aufsteckbar oder abnehmbar. Alle Teile sind genormt und austauschbar.
    Einstellen der Temperatur
    Die auf dem LCD-Display angezeigte Temperatur entspricht der Messung im Inneren des Heizgerätes. Stellen sie zum Vorheizen eine niedrige Temperatur ein. Die Dampfmenge und -dichte kann nach persönlichem Bedarf verändert werden. Nach einigen Malen kennen sie ihre bevorzugte Temperatur.
    Inhalation nach Bedarf
    INHALIERE NACH BEDARF, d. h. atmen sie den Dampf langsam und tief ein. Die Dichte des Dampfes ist davon abhängig, wie schnell und tief inhaliert wird. Bei langsamem Einatmen können die Kräuter stärker erhitzt werden, um einen dichteren Dampf zu bekommen. Wird rasch und flüchtig geatmet, sollte ein leichterer Dampf ausprobiert werden. Halten sie das Sieb im Glasgelenk sauber und entfernen alle Teilchen, die es zusetzen oder den Luftstrom vermindern könnten.
    Nach dem Inhalieren
    Nach ca. 4-5 Inhalationen sollten sie mit dem mitgelieferten Rührlöffel die Kräuter in der Kräuterkammer durchmischen. Dies zerkleinert die Kräuter stärker, sodass die Inhaltsstoffe im Dampf angereichert werden. Sind die Kräuter trocken und dunkel geworden oder sehen und schmecken nicht mehr, so sind sie verbraucht. Dann entsorgen sie den Inhalt der Kräuterkammer.
    Raumbedampfung
    Zur Raumbedampfung geben sie in den Potpourrihalter ihr Lieblingskraut oder ein ätherisches Öl und wählen eine niedrige Temperatur (z. B. 50 °C). Das Aroma verbreitet sich in der Wohnung.
    Wie empfindlich sind die Glasteile des V-Tower?
    Die Glasteile sind aus einem sehr widerstandsfähigen Laborglas, dem Borosilikatglas.
    Wird die Außenseite des Gerätes heiß?
    Bei dem V-Tower handelt es sich im ein doppelwandiges Edelstahlgehäuse - das Gerät bleibt kühl.
    Mit welcher Spannung arbeitet der V-Tower Vaporizer?
    Er arbeitet sowohl mit einer Spannung von 110V und 220V - er ist somit weltweit einsetzbar.
    Zusatzinformation

    Zusatzinformation

    Number 1002
    Lieferzeit 1 Werktag
    Garantie 2 Jahre
    Direkte Inhallation Ja
    Ballonfunktion Nein
    Digitale Anzeige Ja
    Flüssigkeiten Ja
    Anleitungen DE, ENG
    Gesamt
    Verarbeitung
    Handhabung
    Preis / Leistung
    Effizienz
    Garantie
    Aufwärmzeit
    Lieferumfang
    Gestaltung
    Anleitung
    Durchschnittliche Bewertung:
    6 Bewertungen
    5 Stern
    3
    4 Stern
    3
    3 Stern
    0
    2 Stern
    0
    1 Stern
    0

    6 Artikel

    16:44
    • Gesamt:
    • Verarbeitung:
    • Preis:
    • Effizienz:
    • Handhabung:
    • Garantie:
    • Aufwärmzeit:
    • Lieferumfang:
    • Design:
    • Anleitung:
    Empfohlen:
    Vielleicht
    Verdamper vs V-Tower
    Ich nutze Vaporizer erst seit 2 Monaten und habe nur 2 Tisch Geräte ausgiebig getestet, und zwar den V-Tower und den Verdamper. Also praktisch ein Gerät mit "Technik Schnick Schnack" und ein eher "mechanisch anmutendes" Gerät, ganz ohne Display oder Temperatur Chips.
    Der V-Tower ist an sich ein gutes Gerät mit dem ein oder anderen Manko. Da mir ein Wasserfilter wichtig ist, ist beim Tower schon mal ein extra Filter vonnöten, zum Beispiel diese Plastik Dinger für knappe 15 Euro, die ich AUF KEINEN FALL empfehle. Das ist das erste Manko. Das zweite Manko ist, dass der V-Tower konstruktionsbedingt um einiges ineffizienter als der Verdamper ist. Warum?
    1. Die Hitze kommt von unten. Da Hitze nach oben steigt, sollte man nicht den gefüllten Topf auf dem Heizelement lassen, wenn man nicht dampft. Deswegen sollte man während den Dampfpausen entweder das Gerät aus machen oder den Topf auf irgendetwas hitzebeständigem drauf legen. Nervig immer eine Untertasse o.ä in der Nähe haben zu müssen
    2. Man sollte schon eine bestimmte "ziehtechnik" anwenden, da sonst die angesaugte Luft die ätherische Öle zu stark nach oben wirbelt, so dass sie eher schlecht als recht verdampfen. Dadurch ist man sich eigentlich nie sicher, wie effizient das Ganze ist. manche Züge hauen rein, manche wiederrum nicht so. Abgesehen davon ist mir das Siebchen des Winkelstücks mehrmals einfach in den Topf gefallen. Sehr nervig. Die Konstruktion ist einfach nicht meins.
    3. Das Gerät hat zwar Power (zb. für "hartgepresstes"), aber da das Heizelement unter dem Topf liegt, halte ich es eher für bedenklich, da was durchflutschen könnte. Hier ist unbedingt ein "Ölkissen" oder zu mindestens verbrauchtes ätherisches Öl von Nöten.
    4. Für Geschmacksfanatiker mag ich Schläuche einfach nicht, weil sie doch etwas rausschmeckbar sind. Dies ist aber eher subjektiv zu bewerten
    Kommen wir nun zum Verdamper.
    Zu allererst ist das Gerät einfach wunderschön Zeitlos und sieht einfach nach dem aus, was man auch benutzt. Und zwar ein Gerät zum Verdampfen von ätherische Ölen. Ein Wasserfilter ist direkt "integriert", somit hat man etwas kompaktes, praktisch eine All in one Lösung. Jedes Glasteil ist verdammt passgenau verarbeitet, somit weiß man dass man sein Geld gut investiert hat. Außerdem hat man einfach nützliche kleine Details, die das Gesamte einfach wunderbar abrunden. Z.b. hat man eine Holzplattform, wo das Netzteil samt 2 Löchern Platz findet. So kann man den Topf + Heizelement bequem rein legen, wenn es denn erforderlich ist. Der Topf hat unten über dem Sieb 3 kleine "Auskerbungen", womit man das Sieb passgenau rein klemmen kann. Das Borosilikatglas macht einen stabilen Eindruck, da es relativ schwer und dickwandig ist (trotzdem ist es immer noch Glas, also Vorsicht!).
    Das Highlight ist aber immer noch das geniale Heizelement: Ich muss zugeben, dass mich das eher spartanische Aussehen anfangs eher misstrauisch gemacht hat. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass das Teil seine Temperatur halten geschweige denn genug Power aufbringen kann. Ich sag nur weit gefehlt:
    1. Da die Hitze von oben kommt, bekommen die ätherische Öle nur dann welche ab, wenn man zieht. Somit könnte man theoretisch das Heizelement die ganze Zeit drauf lassen. Da Glas aber Hitze überträgt, wird der Topf nach einiger Zeit recht warm, aber nie so warm als dass irgendetwas verdampfen könnte. Trotzdem lege ich das Heizelement allein schon aus Sicherheitsgründen im dafür vorgesehenden Fach rein. Ich möchte nochmal die Effizienz betonen: Man kann mit dem Finger von unten bis kurz vorm Drahtende greifen, man verbrennt sich nicht! Die Verdampfung findet nur durch das inhalieren statt, was einen "Föneffekt" erzeugt. Baubedingt ensteht so ein gleichmäßiger, mächtig heißer Luftstrom der wirklich immensen Dampf erzeugt, was sich durch eine nicht zu unterschätzende Wirkung bemerkbar macht :-) Ich hab nach dem 1. Testen gemerkt, dass hier schon 4 Züge 3 Züge zu viel sein könnten :-)
    2. Es funktioniert einfach! Nichts wirbelt auf (Bauweise). Nichts verbrennt. Ich habe testhalber meine verbrauchten ätherische Öle mit aufgelegter Hand (man kann durch auflegen der Hand auf dem Ende des Heizelements die Hitze etwas erhöhen) mit 10 langen Zügen bearbeitet, es hat sich weder die Farbe des Krauts (es blieb hellbraun) verändert, noch ist etwas angekokelt. Es scheint wirklich eine maximal erreichbare Temperatur zu geben, und das ohne Chip o.ä. Ich muss hier auch unbedingt erwähnen, dass das Heizelement selber von außen immer heißer wird. Nach 10 Minuten kann man locker die Hand auflegen. Nach 40 Minuten ist es schon fast nicht mehr möglich, da sollte man ne Karte oder sowas nehmen. Trotzdem bleibt das Dampferlebnis das Gleiche. Hier ist es so, dass sich das Glas an sich durch die kontinuierliche Hitze immer mehr erwärmt.
    3. Kompromisslose Power. Jeder Zug erzeugt immensen Dampf. Wenn es nach 10 Zügen nicht mehr dampft sind die ätherische Öle ein für alle mal verbraucht. So ist es selbst für Anfänger ein leichtes zu wissen, wann man wechseln sollte.
    4. Man braucht sich um "gepresstes" keine Sorgen zu machen, falls doch was durchflutschen sollte. Dann fällt es halt ins Wasser ;-) Übrigens ist ein Verdampfen dieser ohne Probleme möglich, obwohl das Heizelement "nur" 200 statt empfohlene 230 Grad erreicht. Es kommt halt darauf an, wie man das gepresste rein legt. Am Stück funktioniert es natürlich nicht, da muss man schon fein Hacken. Da das ganze innerhalb kürzester Zeit zu einer dicken Knetmasse wird empfehle ich ein hauchdünnes Raspeln. Somit hat man keine dicke klebrige Masse, sondern eine dünnere mit erhöhter, durchlässigeren Oberfläche. Ich habe zumindest das Gefühl, dass es so ist, jedenfalls dampft es mehr und scheppert einem auf, nein eher im Sofa :-) Die Wirkung ist übrigens genial, ich mag es persönlich lieber als das ätherisches Öl.
    Ich weiß nicht wie andere Geräte wie z.B der Volcano oder der Aromed sind, aber ich finde den Verdamper einfach perfekt. Mehr kann man eigentlich nicht aus seinen ätherische Ölen raus holen ;-)
    bearbeitet 2 Februar von Royce
    0
    0
    15:32
    • Gesamt:
    • Verarbeitung:
    • Preis:
    • Effizienz:
    • Handhabung:
    • Garantie:
    • Aufwärmzeit:
    • Lieferumfang:
    • Design:
    • Anleitung:
    Empfohlen:
    Ja auf jeden Fall
    v tower/extreme vs Volcano
    Hallo,
    ich habe selber schon viele Vaporizer über Monate getestet
    und ich hör auch immer der Volcano ist der König (war auch selber mal der Meinung)
    Nun nach 7 Jahre Vaporizer Erfahrung kann ich ohne Zweifel sagen,
    der V Tower bzw der Extreme Vaporizer sind die 2 besten Geräte
    Warum sind die 2 Geräte von Arizer die Besten?
    Einfach erklärt:
    Punkt 1: der preis ist relativ günstig (v Tower 160€/extreme 219€) (Volcano classic,279€ Volcano digit,479€)
    Punkt 2: die Qualität des Gerätes ist sehr hochwertig (Volcano ist von der Qualität gleich)
    Punkt 3: die dampf Produktion ist hochwertig und vom Geschmack her sehr edel (nicht schlechter als bei dem Volcano)
    Punkt 4: die Aufwärmzeit beträgt beim extreme/v Tower ca. 2-max.3min (bei dem Volcano 4-6min)
    Punkt 5: der extreme Vaporizer bietet Ballon und Shisha Modus (Volcano bietet nur Ballon Modus)
    Punkt 6: das gerät ist kleiner und leiser als der Volcano und man kann das Stromkabel austauschen (bz. akkubetrieb)
    Punkt 7: der extreme/v Tower funktioniert mit Abschaltautomatik zur Sicherheit ,timer,die Füllkammer ist aus glas,
    man kann zum öl verdampfen einfach die Volcano Tropfkissen verwenden (man kann die Tropfkissen je nach Größe scheiden) somit benötigt der extreme/v tower keine eigene Flüssigkeiten-Füllkammer oder ähnliches, der extreme/v Tower funktionier grad genau , beim extrem gibts 3 Gebläsestufe leicht,mittel,stark
    der v Tower ist das selbe Gerät wie der extreme Vaporizer
    nur ohne Ballon-Modus dadurch ohne Gebläse und ohne Fernbedienung...
    und kostet 160€
    sonst baugleich...
    Ich selber verwende am liebsten den v Tower da der Shisha Modus unkomplizierter ist und man kann ohne zu warten gleich los dampfen und es ist kein großer schnik schak am gerät

    gute Digital-Anzeige

    Schlauch ist schön lang ...dadurch kann man den v Tower gut mit einer Bong verwenden...
    ja dieses Gerät produziert wie der extreme einen intensiven hochwertigen Dampf
    fakt ist die 2 Vaporizer von Arizer sind durch Preis/Leistung besser als der Volcano :!:
    Beim Extreme/V tower bezahlt man nur die Qualität und nicht den Namen
    ich hoffe ich konnte euch meine Meinung gut vermitteln und wünsche noch einen schönen Tag
    Grüße nik
    0
    0
    15:38
    • Gesamt:
    • Verarbeitung:
    • Preis:
    • Effizienz:
    • Handhabung:
    • Garantie:
    • Aufwärmzeit:
    • Lieferumfang:
    • Design:
    • Anleitung:
    Empfohlen:
    Ja auf jeden Fall
    Review zum Arizer V-Tower
    Hallo,
    hier mal ein kleines Review zu meinem neuen Vaporizer Arizer V-Tower.
    Ich habe mich schon etwas länger mit Vaporizern beschäftigt, habe es aber letztendlich nie gewagt, mir einen zu bestellen. Nun, am 10.11.2013 war es dann soweit, ich habe mir meinen ersten Vaporizer bestellt.
    Der Bestellvorgang bei www.vaporizer-markt.de war völlig Problemlos. Der Artikel war super verpackt, außerdem ging es sehr schnell, was ich immer sehr gut finde. Hier gibt es also schon mal nichts zu meckern, alles zu meiner Zufriedenheit.
    Nachdem ich den Vaporizer ausgepackt und aufgebaut habe, war ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen und musste ihn sofort ausprobieren.
    Nach ca. einer Woche hatte ich die perfekte Temperatur für meine Anlässe herausgefunden und bin damit nun vollends zufrieden. Natürlich kann man Temperaturen googlen, aber das Problem daran ist, dass der Vaporizer die Temperatur in der Heizkammer misst. Somit kommt in der Kräuterkammer wenn 200° C eingestellt sind keine 200° C an. Daher sollte jeder ein bisschen Experimentieren um die perfekte Temperatur für sein Anliegen zu finden.
    Das Vaporizer hat mich auf jeden Fall überzeugt und ich werde nur noch in Ausnahmefällen durch Verbrennung konsumieren. Da ich so zufrieden damit bin, bin ich nun sogar am überlegen, ob ich mir einen portable Vaporizer holen soll, damit ich nie wieder durch Verbrennung konsumiere. Auf Langzeiterfahrungen kann ich nun leider nicht zurückgreifen und drüber berichten, da der kauf ja grad mal 2 Wochen her ist.
    Da dies mein erster Vaporizer ist, werde ich hier keine Benotungen in bestimmten Kategorien vergeben, da mir der Vergleich zu anderen Vaporizern fehlt um überhaupt gut benoten zu können. Ich kann nur sagen er ist ziemlich gut, und ist in meinen Augen sein Geld wert.
    An alle, die sich auch schon länger überlegen, ob sie sich einen Vaporizer kaufen sollen. Wenn ihr euch einen kauft, dann nehmt einen, der auch ein bisschen Geld kostet. Denn mit diesen Billigvaporizern regt sich jeder auf und hört im Endeffekt meistens auf zu vaporizen und sie verbrennen wieder. Ich war genau so skeptisch, kann es aber nun jedem Empfehlen, der sich dafür interessiert.
    0
    0
    15:45
    • Gesamt:
    • Verarbeitung:
    • Preis:
    • Effizienz:
    • Handhabung:
    • Garantie:
    • Aufwärmzeit:
    • Lieferumfang:
    • Design:
    • Anleitung:
    Empfohlen:
    Vielleicht
    Ein Resumee
    Hi Leute :)
    Ich habe mir vor einiger Zeit den V-Tower zugelegt, weil ich ätherische Öle verdampfen möchte ohne Schadstoffe zu inhalieren.
    Auf Grund des großzügigen Angebots der Garantieverlängerung, möchte ich doch gern einen kleinen Erfahrungsbericht zum Besten geben.

    Einkauf:
    Der Einkauf hat sich mehr als unkompliziert gestaltet. Alles wurde innerhalb weniger Tage abgewickelt. Wirklich sehr zufriedenstellend.

    Erster Eindruck:
    Ich konnte kaum erwarten, bis der Postbote mein lang ersehntes Päckchen vorbeigebracht hat. Der Vapo war sehr gut verpackt; der Transport hat nichts beschädigt. Vorsichtig habe ich alle Teile ihrer Verpackung entnommen und zusammengesetzt. Schick sieht er aus! Die Materialien riechen nicht, das Gerät hat einen festen Stand und alle verbauten Teile scheinen von sehr hoher Qualität.

    Verarbeitung:
    Absolut nichts zu meckern. Man sieht ihm seine 170€ auf jeden Fall an. Der Vapo ist solide gebaut und selbst im Betrieb geräuschlos. Suuuper.

    Handhabung:
    Habe mich genau an die Anleitung gehalten. Die Handhabung ist denkbar einfach. Das Menü ist ebenfalls selbsterklärend, so dass auch ein Mädl ohne viel Ahnung von Technik wie ich kinderleicht damit umgehen kann :)
    Die Reinigung der einzelnen Komponenten erfordert etwas Fingerspitzengefühl, aber auch das stellt kein Problem dar.

    Wirkung:
    Da nun war ich etwas irritiert. Vielleicht habe ich auch im falschen Temperaturspektrum gearbeitet oder sonst irgend etwas falsch gemacht, aber die Wirkung ist.. naja. Bei der gleichen Menge ätherische Öle durch eine Wasserpfeiffe geraucht, hätte ich vermutlich unterm Tisch gelegen. Beim Vapo hat es ewig gedauert, bis ich was gemerkt habe so dass ich sehr viel ätherische Öle verdampfen musste =/ Hat da vielleicht jemand einen Rat für mich?

    Alles in allem bekommt der Vapo von mir folgende Bewertungen:

    Fazit

    Bedienung, Aufmachung, Handhabung, Qualität:
    10/10

    Wirkung:
    4/10
    0
    0
    15:51
    • Gesamt:
    • Verarbeitung:
    • Preis:
    • Effizienz:
    • Handhabung:
    • Garantie:
    • Aufwärmzeit:
    • Lieferumfang:
    • Design:
    • Anleitung:
    Empfohlen:
    Ja auf jeden Fall
    Ein kleiner Testbericht
    Hallo zusammen =)
    Aufgrund der Schilderungen von Mudkip habe ich mir nun auch den Umstieg von meinem Einsteigervapo (Noble Vapor VP110)auf den Arizer V-Tower 4.0 gegönnt und möchte nun auch meinen Eindruck von dem Gerät schildern (und natürlich auch, weil ich auf das wunderbare Angebot der Garantieverlängerung nicht verzichten möchte ;) )
    Nun dann, hier mein kleiner Testbericht:

    Einkauf/Versand
    Die Bestellabwicklung und Lieferung war absolut unkompliziert und schnell abgewickelt. Ich hab im Vorfeld mit DPD leider schlechte Erfahrungen gemacht -war demnach auch etwas skeptisch. Aber es war alles in bester Ordnung. Lieferung kam direkt an.

    Entpacken
    Ich habe meinen V-Tower mit dem Alukoffer bestellt, demnach war mein Paket auch etwas größer als ich erst angenommen hatte. Sowohl der Vapo als auch eben der Koffer waren einwandfrei und gut gepolstert verpackt; alles in seinem eigenen kleinen Karton mit ausreichen Polsterung. Im Paket des V-Towers waren alle Komponenten noch einmal einzeln in Luftpolsterfolie eingeschlagen.
    Leider lagen keine Ersatzsiebchen bei -die wurden wohl im Werk vergessen.

    Verarbeitung
    Der V-Tower macht mit seinem gebürsteten Alufinish echt was her. Der Betrieb ist nahezu geräuschlos, das Display ist klar, hell und dadurch deutlich abzulesen. Die Status-LEDs sind sehr hell (meiner Meinung nach etwas zu hell, aber das trübt in keinster Weise die Verarbeitung). Die Plastikteile wirken keineswegs billig. Kurzum: man sieht, dass seine 170€ gut investiert sind.

    Handhabung
    Die englische Anleitung ist detailliert und sehr anschaulich; ich glaube sogar, das selbst Menschen mit rudimentären Englischkenntnissen sofort mit dem V-Tower zurecht kommen.

    Effizienz
    Mehr als: TOP! Kann ich dazu nicht wirklich sagen. Ich war ja damals schon von meinem Erstmodell recht angetan, da ist es keine Frage, dass mich der V-Tower um so mehr begeistert.

    Und jetzt noch schnell die TL;DR-Version:

    Fazit

    Beschaffung
    5/5

    Verpackung
    4,5/5

    Verarbeitung
    4,5/5

    Handhabung
    5/5

    Effizienz
    5/5

    Gesamtnote
    4,8/5
    0
    0
    16:59
    • Gesamt:
    • Verarbeitung:
    • Preis:
    • Effizienz:
    • Handhabung:
    • Garantie:
    • Aufwärmzeit:
    • Lieferumfang:
    • Design:
    • Anleitung:
    Empfohlen:
    Ja auf jeden Fall
    V-Tower vs HerbalAire
    Hallo Vaporizer Freunde!
    Da ich die Gelegenheit habe den V-Tower und den HerbalAire direkt miteinander zu vergleichen und mir anfangs total unsicher war welchen Vaporizer ich kaufen soll, würde ich hier gerne die beiden Geräte gegenüberstellen.

    Vorteile V-Tower:

    -perfekte Verarbeitung
    -sämtliche Bauteile die mit dem Dampf in Berührung kommen sind aus Glas
    -intuitives Bedienelement mit sehr gut ablesbarem Display
    -angenehmer "Zugwiderstand"
    -schnelles aufheizen
    -durch die up/down-Tasten kann die Temperatur kinderleicht nachgeregelt werden ( ich geh am Ende nochmal von 190° auf 200° damit nichts verloren geht ;) )
    -leichtes reinigen der Kräuterkammer
    -sehr effektiv

    Nachteile V-Tower:

    -externes Netzgerät (immer etwas Kabelgewirr)
    -etwas unflexibler Schlauch (habe den Orginalschlauch duch einen Silikonschlauch 7 x 2 mm ersetzt, dadurch ist das ganze viel flexibler (mein neuer ist auch etwas länger) und die Glasteile lassen sich viel angenehmer auf den Schlauch drücken)
    -Power LED (leuchtet sobald Strom am Gerät anliegt) sehr hell, gerade nachts muss ich das Ding vom Netz nehmen sonst leutet die mein halbes Zimmer aus ;)

    Da ein Freund von mir so begeistert vom V-Tower war und sich auch einen kaufen wollte überredete ich ihn den HerbalAire zu bestellen (damals durch Aktion fast gleicher Preis) weil wir beide den Ballon-Modus testen wollten.

    Vorteile HerbalAire:

    -sehr kompakte Bauform mit integriertem Netzteil
    -gute Verarbeitung, wenn auch subjektiv etwas hinter dem V-Tower
    -Ballonmodus: Billiger kommt man an dieses Future nicht ran! funktioniert super, auch wenn es sicher nicht so elegant wie bei den Wellnessgefühl-end Produkten ala Vulcano gelöst ist (anfangs muss man etwas basteln)

    Nachteile HerbalAire:

    -Vieles ist auch Plastik statt aus Glas
    -Die Kräuterkammer kann nicht so schön gelehrt/gereinigt werden ( von der Form her wie ein Fingerhut, lässt man 2cm in den Schacht fallen und oben dann Adapter drauf; wenn das Ding dann heiß ist kommt man schlecht ran ohne es erst abkühlen zu lassen, beim V-Tower ist der schwarze Rand nicht Wärme leitend und kann somit auch bei 250° Kammertemperatur angefasst werden)
    -kein Display, Temperatur ist zwar stufenlos einstellbar, jedoch muss man schon gut hinschauen das man den Regler exakt einstellt; ist beim V-Tower angenehme
    -schwerer "Zugwiderstand" im Shisha-Modus: verglichen mit dem V-Tower war ich echt enttäuscht wie schwer das ziehen mit dem Schauch ist.
    -schwerer zu reinigen

    :arrow: Fazit:

    Müsste ich mich für ein Gerät entscheiden wäre das definitiv der V-Tower! Der Ballonmodus ist zwar angenehm (gerade mit paar Freunden wenn man den ganzen Abend Zeit hat) Jedoch gleicht er meines Erachtens nicht die vielen (kleinen) Nachteile aus, sodass der V-Tower unterm Strich in meinen Augen einfach das "rundere" Produkt ist. Von der effektivität sind beide Geräte ziemlich gleich, das schöne am V-Tower ist, dass man die ätherische Öle jederzeit sehen kann und so mitbekommt wenn sie langsam bräunlich werden. Beim HerbalAire muss man sich auf den Geschmack verlassen.
    Letztlich will ich noch anmerken das vaporisieren, egal mit welchem dieser Geräte einfach eine andere Liga ist als normal rauchen. JEDER der bei mir den Vapo ausprobiert hat war durch und durch begeistert, also lasst euch nicht von den "relativ" hohen Investitionskosten abschrecken, allein durch die hohe ausbeute hat sich das Teil bei mir jetzt schon refinanziert :mrgreen:

    Ich hoffe ich konnte einigen bei der Kaufentscheidung weiterhelfen
    0
    0

    6 Artikel

    Please, wait...